Digitalisierung – Ein Motor für die Zukunft

Die moderne Autoindustrie hat sich das digitale Zeitalter auf unterschiedlichste Weisen erschlossen. So hat jeder namhafte Hersteller und jede Marke selbstverständlich ihre eigenen Social Media Consulting Agentur, betreibt diverse Accounts in den verschiednenen Sozialen Medien und nutzt Plattformen wie Youtube und Vimeo um seine Webespots an prominenter Stelle zu platzieren. Es geht vor allem um Reichweite, Erreichbarkeit und den Kontakt mit dem jungen Publikum. Die Digitalisierung der Werbung und des Marketing sind eben auch für die Automobilhersteller ein neues und vor allem noch sehr weites Feld. Dabei ist die digitale Technik und die unterschiedlichen Kommunikationskanäle, die durch sie ermöglicht werden, selbstverständlich nicht auf die sozialen Netzwerke beschränkt. Die Designteams der deutschen Automarken wie Daimler haben heutzutage global vernetzte Strukturen, bei denen nicht nur in Bayern an den neuen Modellen gearbeitet wird, sondern eben auch in Hong Kong oder in Thailand. Die Experten sind weltweit an den wichtigen Technologieschnittpunkten präsent und durch die einfach nutzbare neue digitale und vor allem durch das Internet demokratisierte Technik quasi auf Augenhöhe miteinander verbunden. Und wenn man an die immer effizienter genutzten Gruppenanrufe denkt oder an den letzten WhatsApp Videoanruf, dann wird schnell klar, dass die Digitalisierung die Arbeitsschritte verändert und das Verhalten der Menschen gleich mit.

Digitale Technik in den Alltag integriert: Was steckt im Auto?

Die Autobranche sei aber hier nicht nur wegen ihrer weltweit tätigen Entwickler, die sich in ihren Chat-Gruppen miteinander abstimmen und ihre Datensätze und Grafiken ganz bequem per DropBox teilen, als Beispiel erwähnt, sondern auch, weil die Autoindustrie und ihre Produkte einen weiteren Aspekt der Digitalisierung auf sehr schöne Weise veranschaulichen. Die Branche hat nicht nur was den Verbrennungsmotor und moderne Hybrid- oder Elektrofahrzeuge angeht einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht seit sich die digitale Technik in unseren Alltag integriert hat. Sie hat auch in ihren Fahrzeugen schlaue neue digitale Systeme verbaut, die den Fahrer unterstützen und das Fahrerlebnis revolutionieren. Das fängt mit den smarten GPS Navigationssystemen an, die uns am Stau vorbei führen, und endet bei computergestützten Routineuntersuchungen in der Vertragswerkstatt, bei denen im wahrsten Sinne des Wortes das Auto per USB-Stick repariert wird. Digitale Errungenschaften umfassen ein breites Spektrum an Industriezweigen.

Die unterschiedlichsten Branchen nutzen digitale Technik heute schon

Jeder nimmt sich seine Teile, ergänzt sie um die eigenen Methoden und entdeckt so vielfältige und neue Arten, mit dem digitalen Geist umzugehen. Das macht den Alltag leichter und sicherer. Die E-Medizin ist gerade noch auf dem Vormarsch und wenn man Kritikern glaubt wird sie sich nie ganz durchsetzen können. Ein Arztbesuch ist immerhin kein Onlineeinkauf beim Versandhändler, soviel ist sicher. Dennoch sind Konsultationen heute bereits per Videokonferenz möglich und Rezepte können problemlos per Mail verschickt werden. In der Autoindustrie – um beim oben genannten Beispiel zu bleiben – sorgen jetzt bereits modernste Sicherheitssysteme für mehr Kontrolle und schützen so unsere Gesundheit. Und wenn es nach den großen Visionären aus dem Silicon Valley geht, dann fahren unsere Autos sowieso bald selbst und wir kümmern uns um ganz andere Sachen, während wir wie von Zauberhand an unser Ziel gelangen. Dass es sich bei der Technik, die dahinter steht, allerdings nicht um Magie handelt, ist uns heute schon klar. Weitere Infos auf DZ Network.

This entry was posted in Technik and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.